Politik
» Gamer Demonstration!
Voraussichtlich am 05.06. findet in Karlsruhr eine Demonstration mit dem Motto \"Demonstration für Jugendkultur!\" statt. Anlass dazu gab das drohende Verbot der IFNG. Mehr dazu auf: http://killerspielschublade.blog.de/
» erstellt am 28. May. 2009

 
» Regierung entschuldigt sich bei G-8-Demonstranten
Das Verteidigungsministerium hat sich für die Überwachungsmaßnahmen während des G-8-Gipfels in Heiligendamm entschuldigt. Innenminister Schäuble stellte seinem Kollegen Jung extra seine Kartei mit den Namen und Adressen der Demonstranten zur Verfügung, damit über jedes Haus von Globalisierungskritikern ein Tornado mit nachgezogenem Spruchbanner \"Tschuldigung! Wird nicht wieder vorkommen!\" fliegen konnte. loool ^^ Quelle: www.titanic-magazin.de
» erstellt am 09. Jul. 2007

 
» Schäuble bald tot?
Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble hat erneut gefordert, das heimliche Durchsuchen der Festplatten von Internetnutzern zu legalisieren. Diese Befugnis sei »lebensnotwendig«. Die Formulierung mag manchem Laien merkwürdig erscheinen, kann aber Experten nicht überraschen. »Hier handelt es sich offensichtlich um pathologische Neugier, eine seit längerem bekannte schwere Suchterkrankung«, erklärt Prof. Dr. Ausgedacht von der Charité Berlin. »Es fängt relativ harmlos an: Der Erkrankte liest zunächst die Post seines Ehepartners oder seiner Kinder. Schon bald muss er die Dosis erhöhen und schaut zum Beispiel mit dem Fernglas ins Fenster der Nachbarn oder macht heimlich Fotos am FKK-Strand. Unbehandelt eskaliert die Krankheit dann irgendwann und der Betroffene verliert alle Hemmungen. In diesem Stadium kann es vorkommen, dass er die Wohnungen von Fremden durchwühlt oder sich in ihre Computer hackt. Im Endstadium wird sogar die Frankfurter Rundschau gelesen. Und ob mit Behandlung oder ohne: Ganz am Ende sind sie alle tot!« Quelle: www.spiegel.de
» erstellt am 29. Jun. 2007

 
» Bundestag ist gegen ein Verbot von Ego-Shootern
Der Unterausschuss Neue Medien hat sich gestern im Bundestag gegen ein Verbot von den sogenannten Killerspielen ausgesprochen. Das ist doch mal eine - wenn auch erwartet - gute Nachricht! Nur Christian Pfeiffer, Direktor des Kriminologischen Forschungsinstitutes Niedersachsen (KFN), versuchte die Teilnehmer vom Gegenteil zu überzeugen. Dazu zeigte er ein Video, das zusammengeschnittene blutige Szenen aus dem Spiel GTA San Andreas beinhaltete. Er führte außerdem eine Statistik an, wonach 20 Prozent der Zehnjährigen ihre Zeit mit Spielen verbringen, die erst ab 16 Jahren freigegeben sind. Teilweise sollen diese sogar ganz legal im Handel erworben wurden sein. Als Abschluss präsentierte er noch einige Studien, die die negativen Einflüsse der Ego-Shooter auf die Jugendlichen belegen sollten. Quelle: www.cstrike.de
» erstellt am 27. Apr. 2007

 
» PC-Spiele = Pervers?
Hier ein Aussschnitt aus einem Interview mit Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann: Stern: Demnächst müssen also alle Spieler mit Razzien zu Hause rechnen? Uwe Schünemann: Natürlich. Diejenigen, die die brutalen, Spiele spielen, müssen damit rechnen, dass sie dingfest gemacht werden. Das halte ich auch für richtig. Und hier ein Anderes Zitat von ihm: \"Die Vermittlung von Werten durch den Schießsport an unsere Kinder und Jugendlichen trägt zur Integration in die örtliche Gemeinschaft bei. (Uwe Schünemann)\" Also Schießsport ist toll und Ego-Shooter sind böse? Ahja. Den ganzen Quatsch gibt es für den der es sich noch geben kann hier: http://www.stern.de/politik/deutschland/:Killerspiel-Debatte-Das/578137.html
» erstellt am 11. Dec. 2006

 
» Amokläuferformular bitte einreichen.
Die \"Titanic\" war so nett ein Amokläuferformular für Euch bereitzustellen. Einreichen nicht vergessen. Hier der Link: http://www.titanic-magazin.de/fileadmin/content/Newsticker/amokformular.pdf
» erstellt am 11. Dec. 2006

 
» Killerspiel = Kinderpornografie
Die Diskussion um die \"Killerspiele\" erreicht eine neue Dimension. Nachdem sich bereits mehrere Politiker, darunter Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) und Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU), zu Wort meldeten, gibt nun auch der bayerische Innenminister Günther Beckstein (CSU) seinen unsachlichen Kommentar ab. Dieser forderte in einem Interview, die \"Killerspiele\" in die Größenordnung der Kinderpornografie einzuordnen. Einen solchen Vergleich gab es in der Geschichte des Begriffs \"Killerspiele\" noch nicht! Damit stellt er Gamer auf eine Stufe mit Kinderschändern. Herr Beckstein sollte sich entweder neue Berater suchen oder über ein Gegenstatement nachdenken - er macht sich mit seinem Un- oder Halbwissen bei beiden Themen unglaubwürdig. Quelle: www.pcgames.de
» erstellt am 23. Nov. 2006

 
» VICD nimmt Stellung zu Angriffen gegen die USK
Der Verband der Internet-Cafes Deutschland hat Stellung zu den Angriffen gegen die USK bezogen und liefert dabei stichhaltige Argumente. Mehr unter folgendem Link: http://www.pcgames.de/?article_id=520180
» erstellt am 02. Nov. 2006

 
» GEZ Gebühr auf Geldautomaten !
Unglaublich aber war! *weglach* Hier ein Ausschnitt aus der News bei ComputerBase.de: Der Grund für die Gebührenerhebung ist, dass jeder Geldautomat über das Internet mit den Banken verbunden ist und damit unter die Kategorie der Computer mit Internetanschluss fällt. Da diese mit dem Jahreswechsel aber als Geräte, die zum Empfang von Radio- und TV-Sendungen fähig sind, eingestuft werden, müssen auch für Geldautomaten GEZ-Gebühren bezahlt werden.
» erstellt am 04. Oct. 2006

 
» GEZ Gebühren
ARD und ZDF hatten sich vor zwei Wochen darauf geeinigt, dass Computer- und Handybesitzer zukünftig 5,52 Euro GEZ-Gebühr pro Monat zahlen müssen. Der Internet-Provider Interoute hat nun ein neues Angebot angekündigt, dass vor allem für Geschäftskunden interessant ist. Die GEZ-freie Internet-Flatrate soll verhindern, dass für den Computer Gebühren fällig werden. Dazu sperrt der Provider alle Möglichkeiten, auf die Angebote der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender zuzugreifen. Quelle: www.cstrike.de
» erstellt am 28. Sep. 2006

 
Seite: 1